Labortestets

KALKSTEIN

Der Wasserkalk ist eine Folge der Eliminierung des CaCO3 aus dem Wasser, das in verschiedenen Kristallstrukturen auftreten kann. Die bekannteste und ungewollte Struktur ist Calcit, und dann reden wir über Wasserkalk. Kinetische Reaktoren sind in der Lage, eine 100% ige Aragonit-Kristallstruktur zu »erzeugen«, die als Staub erscheint und nicht an der Oberfläche haftet. Also kein Wasserkalk mehr.

Die Tests wurden an der Technischen Universität München (berühmte TUM) mit Raman-Technologie durchgeführt und belegen dies.

KRISTALLSTRUKTUR  DER ELEMINIERUNG DES CaCO3
Ergebnisse TUM München

Standard - 100% Calcite
KINETIC Reactor
100% Aragonit

ANORGANISCHE ELEMENTE

Wir wissen, dass sich im Wasser, das wir verwenden, sich auch viele (Schwer-) Metalle befinden, die unseren Körper und alle Lebewesen schädigen oder belasten. Die Tests wurden am kroatischen Institut für öffentliches Gesundheitswesen bzw. seinem Akkreditivlabor durchgeführt. Ergebnisse:
 

Normalwasser
NAME DES PARAMETERS ERGEBNISSE
Blei (Pb) 7,7
Cadmium (Cd) 1,1
Zink (Zn) 159
Eisen (Fe) 12,7
Nickel (Ni) 4,2
Mangan (Mn) 4,7
Kupfer (Cu) 0,0542
Wasser - Kinetischer Reaktor
NAME DES PARAMETERS ERGEBNISSE
Blei (Pb) 3,8
Cadmium (Cd) <1
Zink (Zn) 55,1
Eisen (Fe) <6
Nickel (Ni) <2
Mangan (Mn) 1,5
Kupfer (Cu) 0,0122

MIKROBIOLOGIE

Wir führen die Quantifizierung der Gesamtzahl der Bakterien in Wasser durch (Bactiquant-Wassermessungen), was uns viel über die Belastung des Wassers durch den Kinetic-Reaktor in Ihr Glas, Ihren Topf oder auf Ihre Hand sagt.

Die Messergebnisse an einer lokalen Wasserressource (mit Ausnahme aller Wasseraufbereitungsgeräte) zeigen folgende Ergebnisse (BQ über 57 erfordert sofortiges Handeln):
 

WASSER/REAKTOR BQ DES CLORS REDUZIERUNG (%)
Wasser am Wasserhahn 51 - -
KINETISCHER Reaktor | T-Standard 44 - 14%
T - Einsparung 36 0,20 mg/l 30%
T - Modifiziert 26 - 49%
T - Modifiziert 24 0,20 mg/l 51%


Die modifizierten Versionen sind für starke und spezifische Wasserbelastungen und spezielle Anwendungen (Krankenhäuser, Lebensmittelzubereitung, Umgebungen, in denen mikrobiologische Elemente besonders sorgfältig behandelt werden müssen usw.) bestimmt.

Die Trinkwasserverordnung definiert die Verantwortung des Wassernetzbetreibers bis zum Wasserhahn, in öffentlichen Gebäuden liegt dagegen diese Verantwortung beim Betreiber dieser Anlage.

Daher haben wir auch mikrobiologische Konformitätsmessungen an der Wasserquelle der örtlichen Gemeinde am Wasserhahn gemäß den Vorschriften durchgeführt. Ergebnisse bei KINETIC Reactor - T:
 

Normalwasser
Escherichia coli gefunden (<4) 0 nicht kompatibel
Coliforme Bakterien 32 0 nicht kompatibel
Enterokokken geschätzt 5 0 nicht kompatibel
Clostridium perfringens nicht gefunden 0 kompatibel
Gesamtzahl der Mikroorganismen bei 22°C <10 100 kompatibel
Gesamtzahl der Mikroorganismen bei 37°C <10 / /

Wasser - KINETIC Reactor
Escherichia coli <1 0 kompatibel​
Coliforme Bakterien <1 0 kompatibel​
Enterokokken nicht gefunden 0 kompatibel​
Clostridium perfringens nicht gefunden 0 kompatibel​
Gesamtzahl der Mikroorganismen bei 22°C <10 100 kompatibel​
Gesamtzahl der Mikroorganismen bei 37°C <10 / /


Das Wasser wurde auf einen Gehalt von 0,20 mg/l chloriert, das Endergebnis betrug 0,10 mg/l Chlor i Wasser.
Die Messergebnisse bestätigen, dass Kinetic-Reaktoren die mikrobiologische Wasserkonformität auch auf dem Wasserhahn durch minimale Chlorierung und die Fähigkeit von Standardversionen von Reaktoren zur Zerstörung der Enterokokken gewährleisten können.

Wir werden die Tests fortsetzen.

Kontakt

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!
Wir respektieren Ihre Privatsphäre.